Schwimmende Märkte Thailands: Damnoen Saduak Fokusbericht

Schwimmende Märkte sind in Thailand mit seinen unzähligen kleinen Flüssen und Kanälen ein fester Bestandteil der Marktkultur. Zu Zeiten als es in Thailand noch keine festen Straßen und Autos gab, waren die schwimmenden Märkte Thailands und fliegende Händler in kleinen Booten eine äußerst beliebte Handelsform. Dies wird nicht nur in Museen dokumentiert, sondern findet auch Ausdruck in vielen klassischen thailändischen Seifenopern (Lakorns). Mehr zur Geschichte der schwimmende Märkte findest du hier.

Durch den boomenden Tourismus in Thailand und immer mehr ausländischen Besucher, welche schwimmende Märkte entdecken wollen, werden stets neue Märkte gegründet, die sich auf Touristen spezialisiert haben. Einer der bekanntesten und meistbesuchtesten schwimmenden Märkte Thailands ist der Damnoen Saduak.

 

Als schwimmender Markt Thailands ist Damnoen Saduak ein beliebtes Reiseziel und entsprechend viele Touristen, sowie Angebote für diese findest du hier. Allerdings kannst du zu bestimmten Zeiten noch einen großen und ruhigen schwimmenden Markt erkunden. Wo du Damnoen Saduak findest und zu welcher Zeit du diesen schwimmenden Markt besuchen solltest, erfährst du im Artikel.

Damnoen Saduak: Die beste Besuchszeit

Damnoen Saduak ist mit der bekannteste und meistbesuchteste schwimmende Markt Thailands. Dies hat mehrere Gründe. Zum Einen findest du beim Damnoen Saduak ein große Zahl von Verkäufern, die dir auf Booten und an Land Ware verkaufen. Auch die Menge an Booten und die Weitläufigkeit des Damnoen Saduak sucht seinesgleichen unter den schwimmenden Märkten Thailands.

 

Obwohl gut besucht, kannst du vor 9Uhr morgens den Damnoen Saduak in Ruhe genießen. Die Mehrheit der Touristen trifft nach 9Uhr ein und bleibt bis 12Uhr mittags, wenn der schwimmende Markt Thailands schließt. Wie bei den meisten Touristenattraktionen wirst du auch beim Damnoen Saduak lästige und aggressive Verkäufer finden. Allerdings werden diese auch erst richtig aktiv ab 9Uhr und lassen dich davor in Ruhe.

Öffnungszeit: täglich 6-12 Uhr

Beste Besuchszeit: 7-9Uhr

Lage: Samut Songkhram, westlich von Bangkok

Anreisemöglichkeiten: Auto, Tourbus, Minivan

Die Vorzüge der schwimmenden Märkte Thailands

Prinzipiell sind die schwimmende Märkte Thailands bei Warenangebot und Aktivitäten den herkömmlichen Touristen-Märkten ähnlich. Du findest hier ebenso T-Shirts mit Elefanten oder TukTuks, sowie alle möglichen Souvenirs. Schnäppchen oder außergewöhnliche Angebote wirst du auf dem Damnoen Saduak nicht finden.

 

Angenehm überrascht hat mich das günstige und gute Essen dieses schwimmenden Markts. 50 Baht für eine Speise (gekauft vom Händler im Boot) sind bei Attraktionen in Thailand eher eine Ausnahme.

Die Vorzüge der schwimmenden Märkte Thailands sind hauptsächlich die vielen kleinen Boote und die ruhige Marktatmosphäre am Wasser. Du kannst die Kanäle und Marktstände ebenso auf einer Klonggondel erkunden. Die Bootstouren kosten ca. 100 Baht pro Person.

 

Bei diesen Bootstouren kannst du auf deiner Gondel sitzend, Ware einkaufen, mit Händlern interagieren, essen und Fotos machen. Die Bootstouren und ein Bummelspaziergang geben dir prima Möglichkeiten, um schöne Fotos zu schießen.

Lage des Damnoen Saduak

Dieser schwimmende Markt Thailands liegt in Samut Songkhram, gut 1,5 Autostunden westlich von Bangkok. Die meisten Touranbieter werden in deinem Hotel einen Besuch beim Damnoen Saduak im Programm haben. Dies ist wohl die einfachste Variante für dich den schwimmenden Markt zu sehen. Ebenso gibt es Minivans, die den schwimmenden Markt vom Busbahnhof Sai Tai Mai ansteuern.

 

Da du ziemlich früh morgens losreisen musst, um den Damnoen Saduak mit wenig Touristen zu genießen, empfehle ich dir den schwimmenden Markt mit weiteren Attraktionen in der Gegend zu kombinieren.

 

Die Lage des Damnoen Saduak eignet sich wunderbar für eine Ganztagestour bei der du weitere schwimmende Märkte Thailands, wie Amphawa am Wochenende oder Tha Kha, erkunden kannst. Außerdem findest du den Geheimtipp Drachen Tempel, sowie das Jesada Technik Museum mit vielen Oldtimern und skurrilen Ausstellungsstücken, ganz in der Nähe des Damnoen Saduak. Besonders der Drachen Tempel ist die Reise wert!

Welche schwimmende Märkte Thailands hast du schon besucht? Welche Märkte kannst du in Thailand empfehlen? Lass es uns in den Kommentaren wissen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0