Unsere meistgelesenen Artikel

Suan Phueng - Die idyllische Berg- und Seenlandschaft Ratchaburi´s

Jedes Jahr kommen Millionen von Touristen nach Thailand. Trotzdem kannst du viele touristisch interessante Gebiete entdecken in die sich nur wenige Ausländer verirren. Eines dieser Gebiete ist Suan Phueng an der Grenze zu Myanmar.

 

Das Gebiet im Westen der Provinz Ratchaburi bietet dir eine Landschaft bestehend aus idyllischen Bergen, Blumenfeldern und kleineren Seen. Du kannst daher mit einem kühleren Klima rechnen. Dieses Klima zieht am Wochenende vor allem Besucher aus dem 2 Stunden entfernten Bangkok an.

Das Angebot an Hotels und Restaurants zielt auf diese Bangkok Urlauber ab. Daher werden dir viele international und westlich angehauchte Angebote in Suan Phueng auffallen (z.B. La Provence, Villa Tuscany etc. (Hotels) oder das Maoi Cafe).

 

Du kannst in Suan Phueng bestens die Seele baumeln lassen oder Radtouren in der hügeligen Landschaft unternehmen. Informationen zu der Vielfalt an touristischen Attraktionen findest du im Artikel.

mehr lesen 0 Kommentare

Thailand Führerschein machen - schnelle und einfache Anleitung

So schön kann fahren mit Führerschein in Thailand aussehen
So schön kann fahren mit Führerschein in Thailand aussehen

Für alle, die sich länger in Thailand aufhalten, bringt der thailändische Führerschein gewisse Vorteile. Denn Mobilität schenkt dir auch in Thailand enorme Freiheit. So kannst du auch abgelegene Sehenswürdigkeiten und Gegenden erkunden. Du bist nicht mehr von unsicheren, unbequemen und langsamen Verkehrsmitteln abhängig.

 

Leider ist die Gültigkeit des internationalen Führerscheins in Thailand momentan in der Schwebe. Die deutsche Botschaft hat noch keine Anwort von thailändischen Behörden in diesem Punkt erhalten (Stand April 2018).

 

Generell wird der internationale Führerschein ungültig solltest du deinen festen Wohnsitz in dem jeweiligen Land haben. Außerdem ist der thailändische Führerschein auch praktischer als kleine Karte, gegenüber dem unhandlichen Lappen des internationalen Führerscheins.

 

Der thailändische Führerschein ist weiterhin als Ausweis in Thailand anerkannt. In Hotels oder bei der Post musst du so nicht mehr deinen sicher verstauten Reisepass rauskramen.

 

Ein weiterer Bonuspunkt ist, dass du an einigen Sehenswürdigkeiten auf reduzierte Preise mit dem thailändischen Führerschein hoffen kannst.

mehr lesen 2 Kommentare

Ein Wochenendausflug nach Kanchanaburi

Kanchanaburi ist die größte Provinz im Westen Thailands. Daher ist nicht verwunderlich, dass Kanchanaburi auch die bekannteste und bei Touristen beliebteste Provinz in diesem Landesteil ist. Auf den 19.483 km2 der Provinz findest du allerlei Sehenswürdigkeiten.

 

Historische Eisenbahnlinien und Museen, jede Menge Tempel und vor allem malerische Natur. Die Berge, Seen, Flüsse und grüne Landschaft in Kanchanaburi gehört zu dem Besten, was Thailand zu bieten hat. Nur wenige Autostunden von Bangkok entfernt ist Kanchanaburi außerdem schnell zu erreichen.

 

Die Schönheit der Natur Kanchanaburi´s hat auch mich angelockt. In meinem kurzen Bericht erfährst du, wie du dein Wochenende in Kanchanaburi genießt.

So schön kann Kanchanaburi sein. (Huay Mae Khamin Wasserfall im Srinakarin Nationalpark/ Kanchanaburi)
So schön kann Kanchanaburi sein. (Huay Mae Khamin Wasserfall im Srinakarin Nationalpark/ Kanchanaburi)
mehr lesen 0 Kommentare

Koh Mak in der Regenzeit: Ein Reisebericht

Verlassene Strände, relaxte Atmosphäre, Ausblicke über wunderschöne Buchten und klares Meerwasser: Das sind wohl die Träume und Sehnsüchte der meisten Thailand-Reisenden. Damit diese Träume in Erfüllung gehen, musst du in Thailand angekommen nicht einmal viel Geld ausgeben.

 

Es gilt nur die richtige Reisezeit und den perfekten Ort zu finden. Koh Mak ist solch ein Ort. Die kleine Insel vor der Provinz Trat im Osten Thailands, direkt neben Koh Chang, ist noch relativ unbekannt und ursprünglich.

 

Was du alles beachten solltest, um einen unvergesslichen Aufenthalt auf Koh Mak zu haben, erfährst du im Artikel.

mehr lesen 0 Kommentare

Schwimmende Märkte Thailands: Damnoen Saduak Fokusbericht

Schwimmende Märkte sind in Thailand mit seinen unzähligen kleinen Flüssen und Kanälen ein fester Bestandteil der Marktkultur. Zu Zeiten als es in Thailand noch keine festen Straßen und Autos gab, waren die schwimmenden Märkte Thailands und fliegende Händler in kleinen Booten eine äußerst beliebte Handelsform. Dies wird nicht nur in Museen dokumentiert, sondern findet auch Ausdruck in vielen klassischen thailändischen Seifenopern (Lakorns). Mehr zur Geschichte der schwimmende Märkte findest du hier.

mehr lesen 0 Kommentare

Geheimtipp: Drachen Tempel in Bangkok

Erkunde Thailand abseits der Touristenpfade und du wirst immer wieder auf außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten stoßen. So kannst du Momente erleben in denen du nicht glauben kannst, was du gerade entdeckt hast. Dabei wirst du häufig einer der einzigen Ausländer sein, die solch eine Attraktion jemals besucht haben.

 

Eine dieser Geheimtipps ist der Wat Sam Phran. Du findest diesen Tempel im Westen Bangkoks in Nakhon Pathom. Der Tempel bietet nicht unweit von den weltbekannten schwimmenden Märkten Damnoen Saduak und Amphawa eine Fülle von Attraktionen.

 

Du kannst hier durch einen 300 Meter langen Drachen einen Turm besteigen, dich von einer Riesenschildkröte verschlucken lassen oder die Aussicht auf den Westen Bangkoks genießen.

 

Was du alles über den Geheimtipp Drachen Tempel in Bangkok wissen musst, erfährst du im Artikel.

mehr lesen 0 Kommentare

Chanthaburi: Der Geheimtipp an der Ostküste Thailands

Chanthaburi gilt bei vielen Thailand-Kenner als absoluter Geheimtipp. Sattgrüne Landschaft kennzeichnet diese Provinz an der Ostküste Thailands. Die dichte Bewaldung sorgt für kühle und frische Luft. Ein Highlight Chanthaburis ist die abwechslungsreiche Landschaft. Berge, Flüsse, Wasserfälle und starke Bewaldung weichen an der Küstenlinie dem Meer, Sandstränden und Mangroven.

 

Wie in abgelegenen und ruhigen Teilen Thailands typisch triffst du hier vor allem freundliche und relaxte Menschen. Westliche Ausländer werden in Chanthaburi teilweise noch mit großen Augen bestaunt und nach Fotos gefragt. An einigen wenigen Orten der Provinz haben sich ausgewanderte Rentner aus dem Westen angesiedelt, doch Touristen sind in Chanthaburi noch rar.

 

Die Google Maps Location aller Sehenswürdigkeiten findest du unter diesem Link:

https://www.google.co.th/maps/placelists/list/13d2inmwsXgKpj51TgRNTF0lh3yA

 

Einen Überblick der schönsten Reiseziele Chanthaburis und ob diese Provinz wirklich ein Geheimtipp ist, zeige ich dir in dem folgenden Artikel:

mehr lesen 1 Kommentare

Die Schätze Sattahip´s

In unserer Reihe von Highlights für Sehenswürdigkeiten in weniger bekannten Regionen Thailands möchten wir euch heute Sattahip vorstellen. In direkter Nachbarschaft Pattaya´s gelegen hat die Gegend nur wenig mit dem relativ hektischem Touristenzentrum gemeinsam.

 

Die Zahlen an Touristen halten sich hier in Grenzen. Ähnlich wie in Pattaya kannst du  in  Sattahip jedoch viele gute Hotels zu günstigen Preisen finden.

 

 

Landschaftlich ist Sattahip dem angrenzend Rayong mit seinen vielen schönen Stränden, der langen Küstenlinie und der grünen Natur ähnlich.  Sattahip kann desweiteren auch mit  einigen schönen Felsformationen und  sehr gut gepflegten Seen aufwarten.

 

In diesem Artikel zeigen wir dir die drei schönsten Ziele in dieser kleinen aber schönen Provinz.

mehr lesen 0 Kommentare

Rayong: Strände, Meer und sattes Grün

Die Provinz Rayong weiß mit günstiger Lage, schöner Landschaft, einer langen Küstenlinie inklusive Stränden und noch relativ gezügeltem Tourismus zu überzeugen.

 

Von Pattaya 30 Minuten und Bangkok 2 Stunden Autofahrt entfernt wirst du von Rayong aus schnell zu den beliebten Inseln Koh Chang und Koh Samet gelangen.

Doch Rayong selbst hat schon so viel zu bieten, dass du versuchst sein wirst deinen ganzen Urlaub in dieser Provinz zu verbringen.

 

Eine Übersicht der schönsten Sehenswürdigkeiten und Urlaubsziele findest du im folgenden Artikel.

mehr lesen 0 Kommentare

Kulinarische Vielfalt in Thailand: Reise-Food Blogparade

Florian vom Flocblog lädt zur Blogparade. Das Thema ist: „Dein Essen ist nicht mein Essen!".

Dem interessanten und perspektivreichen Beitrag von Flo zum Thema Essen und seinen 10+1 Geboten als Eröffnungsbeitrag kann ich so fast ausnahmslos zustimmen. Eine Reise in fremde Kulturen und Länder sollte möglichst umfassend mit dem Genuss der Küche des Landes verbunden werden.

Dabei kann ich nur dem 11. Gebot von Flo nicht vollends zustimmen. Für mich gibt es keine Ausrede bei einem Besuch in fremden Ländern zu Fast Food Ketten zu greifen, vor allem wenn die Zeit in diesem Land auf wenige Wochen oder Tage beschränkt ist.

mehr lesen 2 Kommentare