Kultur in Bangkok: 7 Geheimtipps für Museen in Bangkok

Bangkok, eine Stadt die vor allem wegen ihrer vielen Shopping Malls, dem aufregendem Nachtleben und unzähligen Tempeln bekannt ist. Allerdings hat Bangkok kulturell noch viel mehr zu bieten. Eine stetig wachsende Anzahl an Museen führt den Besucher ein in die kulturelle und gesellschaftliche Vielfalt der Millionen Metropole in Thailand.

 

Damit du eine Übersicht bekommst welche Museen Entspannung, gute Erreichbarkeit, ein gutes Preis - Leistungsverhältnis und das richtige Thema für dich bereit halten, will ich dir meine 7 Geheimtipps für Museen in Bangkok vorstellen.

Vimanmek Royal Mansion

Vimanmek Mansion ist das größte Gebaude der Welt, welches komplett aus goldenem Teak gebaut wurde. Dieses royale Gebäude stellt im Inneren vor allem Gegenstände, wie Möbel, Schmuck, Kunst, Waffen und Geschirr, aus dem Leben des Königs Rama V (Regierungszeit 1868-1910) aus.

Das beeindruckende Haus wurde kürzlich von HM Königin Sirikit renoviert und steht der Öffentlichkeit als Museum zur Verfügung. An einigen Tagen werden hier aber auch noch königliche Gäste empfangen.

 

Vimanmek Royal Mansion bietet Einblick in die Lebensverhältnisse der Könige um 1900. Aufgrund der Besonderheit des Gebäudes finden sich viele Touristen, vor allem chinesische Touren, hier ein. Die Menge  an Touristen ist aber noch akzeptabel und man kann seinen Besuch hier durchaus ohne Gedränge und Hektik genießen.

 

Der Eintrittspreis zur Vimanmek Royal Mansion erlaubt auch den Zugang zu weiteren Gebäuden auf dem Gelände, die beispielsweise Fotografien geschossen von HM König Bhumibol, zeigen. Außer im Hauptgebäude der Vimanmek Mansion sind kaum Touristen zu sehen.

 

Innerhalb des Vimanmek Gebäudes sind weder Handys, Fotoapparate, Taschen, Trinken und Schuhe erlaubt. Diese Gegenstände müssen am Eingang des Gebäudes in ein Schließfach (20 Baht) eingeschlossen werden.

 

Guides und Führungen finden auf Englisch nur sehr selten statt, jedoch gibt es im Vimanmek Royal Mansion sehr viele Aufseher, die sehr hilfsbereit sind und gut Englisch sprechen.

 

 

Eintrittspreis: 100 Baht (Thais 75 Baht)

Kleiderordnung: Knie und Schultern müssen bedeckt sein

Fotos sind streng untersagt

Öffnungszeiten: Dienstag - Samstag 8:30 - 16:30Uhr (Eintritt bis 15:30)

 

Location: Vimanmek Royal Mansion liegt im Dusit Viertel, direkt neben der Thronhalle und dem Dusit Zoo. Am besten ein Taxi von der BTS Station Victory Monument oder dem Chao Phraya Bootspier Krung Thon Bridge nehmen (Fahrtzeit ca. 5-10 Minuten).

 

 

Bangkok Folk Museum

Gelegen in einer ruhigen Nebenstraße im Bangrak Viertel ist das Bangkok Folk Museum noch wenigen Touristen bekannt. Wahrscheinlich ist man hier die einzige Person, die sich das Museum anschaut.

 

Das Museum besteht aus drei Häusern. Diese zeigen die Lebens- und Wohnverhältnisse einer thailändischen Mittelstandsfamilie.

 

Das erste Haus ist ein Standard Wohnhaus mit allen Alltagsgegenständen die dazu gehören.

Das zweite Haus stellt vor allem Gemälde und Kunstwerke aus.

Das dritte Haus beherbergt im ersten Stock eine Küche, sowie unzählige Alltagsgegenstände, von Körben über Pfannen, Banknoten und Spielzeug.

Im zweiten Stock wird die Geschichte der Stadt Bangkok, insbesondere des Viertels Bangrak erzählt. Dabei wird etwa auf die ersten Engländer oder das erste Auto in Bangkok eingegangen.

 

Die ruhige Garten- und Häuseranlage kann zur Entspannung genutzt werden und um etwas über die thailändische Kultur zu erfahren. Das Museum ist nicht besonders umfangreich. Mehr als 1 Stunde sollte man hier nicht einplannen.

 

Die Aufseher sind sehr nett und sprechen akzeptabel Englisch. Allerdings kann man sich das Museum alleine ansehen.

 

Eintritt: Frei

Öffnungszeiten: Mittwoch - Sonntag 10-16 Uhr

 

Location: 5 Minuten Taxifahrt von der BTS Station Surasak und 10 Minuten Fußweg vom Bootspier Oriental entfernt.

Museum of Floral Culture

Diese Neuheit unter den Museen Bangkoks widmet sich ganz den Blumen. Das 100 Jahre alte Haus mit angeschlossenem Garten ist eine Oase der Ruhe und bei Touristen gänzlich unbekannt.

 

Die Ausstellungen, arrangiert vom bekannten thailändischen Florist Sakul Intakul, zeigen florale Kulturen in Asien. Verschiedene Blumen und Gestecke, ihre Bedeutung und Benutzung bei Feierlichkeiten, sowie die regionalen Unterschiede werden erläutert.

 

Die Ausstellung zeigt Blumen Kulturen aus Tibet, Indien, Japan, Kambodscha und vor allem Thailand.

Die Guides sprechen gutes Englisch und erläutern alle Ausstellungsstücke ausführlich.

 

Angeschlossen an das Museum ist ein kleines Cafe (leckeres Tee und Gebäck als Set 200 Baht), welches den malerischen Garten überblickt und sich bestens zur Entspannung eignet.

 

Das Museum bietet vor allem Freunden der Flora und Fauna eine tolle Anlaufstelle. Bei Fragen kann man auch mehrere Stunden durch das Museum gehen, da die Guides nicht besonders ausgebucht sind (wegen weniger Besucher).

 

Fotos sind im Museumsgebäude untersagt. Im Garten können jedoch Fotos geschossen werden.

 

Eintrittspreis: 150 Baht

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 10-18 Uhr (englische Führungen im Stundentakt)

 

Location: 10 Minuten Taxifahrt vom Victory Monument oder 10 Minuten Fußweg vom Bootspier Payap (nur per Boot mit orangener Flagge).

Mr. Kukrit House

Die Residenz des Mr. Kukrit gibt einen unverfälschten Einblick in das Leben und die Wohnverhältnisse einer äußerst bekannten thailändischen Persönlichkeit des 20.Jahrhunderts.

 

Die ruhige Anlage nahe der BTS Station Chong Nonsi lässt erkennen, wie die thailändische Oberschicht Mitte des 20. Jahrhunderts gewohnt und gelebt hat.

 

Die gesamte Wohnanlage ist begehbar und bietet neben traditioneller Architektur, idyllischer Gartenanlage und thailändischer Kunst, auch genügend schattige Sitzplätze.

Vergleichbar ist das Mr. Kukrit Haus vor allem mit dem Jim Thompson Haus, da beide Museen die Lebens- und Wohnsituation berühmter Persönlichkeiten der neueren thailändischen Geschichte aufzeigen.

 

Im Gegensatz zum Jim Thompson Haus finden wenige Besucher den Weg zum Haus des Mr. Kukrit. Ebenso ist das Mr. Kukrit Haus noch eher ein Abbild thailändischer Architektur, Kunst und Lebensweise als das Jim Thompson Haus.

 

Empfehlenswert ist ein Besuch des Museums für alle die ein Interesse an der thailändischen Kultur haben. Da dieses Museum relativ unbekannt ist, kann man sich hier in Ruhe umschauen, ohne dass einem andere Besucher auffallen.

 

Die idyllische Anlage lädt zu einer Pause vom hektischen Bangkok ein und steht dem Lumpini Park in Ruhe, sowie dem Jim Thompson Haus an kulturellem Gehalt, in nichts nach.

 

Eintrittspreis: 50 Baht

Öffnungszeiten: täglich 10-16 Uhr

 

Location: 5 Minuten Fußweg von der BTS Station Chong Nonsi

Kamthieng Haus

Das Museum Kamthieng Haus inmitten Bangkoks Geschäftsviertel hebt sich wunderbar von der umgebenen Hektik ab. Der idyllische Garten und die Häuseranlage, in denen das Museum beheimatet ist, liegen ruhig und schattig in der Innenstadt Bangkoks.

 

Dieses Museum ist eine gute Anlaufstelle um näheres über die kulturellen Wurzeln der thailändischen Gesellschaft zu erfahren. Hier werden tiefe Einblicke in das Leben der Thais vor 100 Jahren gewährt.

 

Viele Besucher sind, obgleich der zentralen Lage, nicht zu erwarten. Meistens hat man die Ausstellung für sich allein.

Hauptaugenmerk legt dieses Museum auf die Kultur der Lanna, welche im nördlichen Thailand vor 100 Jahren vorherrschend war.

Dazu werden etwa das religiöse Leben, romantische Beziehungen, die Hierarchie und Gesellschaftsform in der Lanna Kultur erläutert.

Auch auf die Lanna Küche, sowie die Mythenfiguren der Nagas wird näher eingegangen.

Allerdings ist das Museum relativ klein und man ist hier auch bei eingehender Betrachtung aller Ausstellungsstücke nicht viel länger als 1 Stunde beschäftigt.

 

Die einfache Anreise empfiehlt das Museum als Zwischenstopp in Bangkoks Innenstadt, um die thailändische Kultur näher kennen zu lernen und eine Pause vom hektischen Bangkok einzulegen.

 

Eintrittspreis: 100 Baht

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 9Uhr - 17Uhr

 

Location: 2 Minuten Fußweg von der BTS Station Asoke / MRT Station Sukhumvit

Suan Pakkad Palace

Eines der ruhigsten und umfangreichsten thailändischen Kulturmuseen befindet sich mitten im Zentrum Bangkoks nahe der BTS Phaya Thai: Das Suan Pakkad Palace Museum.

Dieses Museum liegt malerisch in einer Gartenanlage und ist noch kaum besucht. Deswegen kann man sich hier entspannt die vielen unterschiedlichen Ausstellungen anschauen, welche dich in eine andere Zeit entführen.

 

Die Ausstellungen beinhalten Fossilien von thailändischen Tieren, traditionelle thailändische Musikinstrumente, Überreste der Ban Chiang Kultur und viele weitere einzigartige Kunstgegenstände, wie etwa bunte Khon-Masken.

Neben den umfangreichen Ausstellungen eignet sich das Suan Pakkad Palace Museum auch zum Entspannen bei Vogelgezwitscher. Die Gartenanlage spendet Ruhe und Schatten. Die wenigen Besucher, welche den Weg in dieses Museum finden, fallen in der weitläufige Anlage kaum auf.

 

Eintrittspreis: 100 Baht

Öffnungszeiten: täglich 9 - 16 Uhr

 

Location: 5 Minuten Fußweg von der BTS Station Phaya Thai

Jim Thompson Haus

Eine der schillernsten, ausländischen Persönlichkeiten des 20 Jahrhunderts in Thailand ist Jim Thompson. Bekannt durch seine Verdienste für die thailändische Seide brachte es der amerikanische Geschäftsmann und Architekt zu Reichtum.

Die Häuseranlage in traditioneller thailändischer Holzbauweise, welche Jim Thompson in Bangkok bewohnte, steht heute als Museum für Besucher offen und ist aufgrund der guten Lage und der interessanten Geschichte und Architektur bei Touristen beliebt.

 

Die Atmosphäre des Museums ist erholsam und ruhig, jedoch kann es hier zur Hochsaison auch voller werden. Dann büßt das Museum einen Teil seines ruhigen Charmes ein.

 

Geführte Touren werden in Englisch, Französisch, Chinesisch, Japanisch und Thai angeboten. Die Guides sprechen sehr gutes Englisch und gehen besonders auf die Architektur und die Artefakte, welche im Museum ausgestellt werden, ein. Auch die Person Jim Thompson und die Mysterien, die ihn umranken, werden beschrieben.

Eintrittspreis: 150 Baht (Personen unter 22 Jahren : 100 Baht)

Öffnungszeiten: täglich 9 - 17 Uhr

 

Location: 5 Minuten Fußweg von der BTS Station National Stadium

Was sind deine Erfahrungen in Bangkok, welche Museen kannst du empfehlen und wo warst du schon? Lass es uns in den Kommentaren wissen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gaby von Malottki (Mittwoch, 10 Februar 2016 10:35)

    Wunderbar. Das Jim Thompson-Haus kenne ich bereits. Habe mir alles für die Reise im kommenden Herbst vorgemerkt.

  • #2

    Georg (Mittwoch, 10 Februar 2016 22:50)

    Toll dass dir der Artikel weiterhilft. Viele der genannten Museen bieten viel zur thailändischen Kultur, sind aber noch nicht so viel besucht wie das Jim Thompson Haus.